Öffnungszeiten Ausstellungen

Montag und Dienstag:
7:30 Uhr - 15:00 Uhr

Mittwoch bis Freitag:
7:30 Uhr - 14:00 Uhr

Gruppen werden gebeten, sich telefonisch bei Frau Dumont / Herrn Nowak unter Tel. 0211/4971-411 oder durch Zusendung einer Email an pressestelle@olg-
duesseldorf.nrw.de
anzumelden.

Informationen

Ausweis GraphicBitte beachten Sie, dass der Zutritt zum Haus nur mit gültigem Ausweispapier möglich ist.

Mit Wartezeiten bei grösseren Gruppen oder an stark frequentierten Tagen muss gerechnet werden.

Der Eintritt ist grundsätzlich frei. Steuerlich absetzbare Spenden an den Verein sind möglich.

Rückblick auf die Veranstaltungen 2008

20. Februar 2008 - Ausstellung Simon

Simon GraphicHerr Simon hat, als Schüler zum Dienst an der Flak und dann als Soldat zur Truppe gezogen, durch die späten Kampfereignisse des 2. Weltkrieges an der Ostfront sein Augenlicht verloren.

Trotz dieses schweren Schicksalschlages hat er den Ausbildungsweg zum Richterberuf bewältigt. Ein volles Berufsleben als Richter liegt hinter ihm. Sein Lebensweg verdient Bewunderung. Er zeigt eine außergewöhnlich starke Persönlichkeit.

Simon GraphicDass Herr Simon neben seiner erstaunlichen Lebensleistung auch als Maler tätig ist, fasziniert. Farbkräftige und lebensfrohe Bilder ziehen den Betrachter in den Bann.

Für ihn war das Malen der Weg, die Farben – und Bilderwelt seiner Jugend nicht zu vergessen.

 

Klavierkonzert am 9. März 2008

Edvard Grieg - "Augen hören, Ohren sehen"

Vortrag: Dr. Yvonne Wasserloos

Edvard Grieg GraphicEdvard Grieg und Norwegen sind untrennbar miteinander verwurzelt. Kultur wie Natur seines Heimatlandes vertonte der Norweger in seiner Musik und legte besonderen Wert darauf, "national" zu komponieren.

Dafür bot ihm die besonders der Natur verbundene norwegische Volksmusik die beste Grundlage. Landschaft und Natur in Töne formen und wahrnehmen zu können, setzte allerdings sowohl beim Komponisten wie auch beim Publikum die Fähigkeit voraus, die eigenen Sinne auf unterschiedlichste Weise zu nutzen.

Zentral in Griegs Schaffen ist sein Klavierwerk, in dem sich sein Personalstil deutlich widerspiegelt und daher im Mittelpunkt der Matinee stehen wird. Griegs Ziel war es, ein musikalischer "Landschaftsmaler" zu werden, wie er selbst sagte: "Mein Lebenstraum ist es, die Natur des Nordens in Töne zu formen."

Warum und wie sich dieser Traum schließlich erfüllte, wird sich in der audiovisuellen Aufführung zeigen.

Aufführende:

  • Inge Du
  • Simona Gjorceva
  • Constantin Knoll
  • Hanni Liang
  • Paul Ye

Studierende und Jungstudierende der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf aus der Klasse von Prof. Barbara Szczepanska.

Das Programm zum Klavierkonzert Edvard Grieg - "Augen hören, Ohren sehen" gibt es
hier zum Download.

 

08. Mai bis 10. Juni 2008 - Ausstellung Holger Luczak "Meeting Places"

Holger Luczak GraphikHolger Luczak, geb 1945. , machte nach der Schule zunächst eine Ausbildung zum Industrie- und Architekturfotografen, anschließend zum Werbe- und Architekturfotografen.

Zeitweise war er Gaststudent bei Prof. Otto Steinert/Folkwangschule Essen.

Nach acht Jahren wechselte er zum Film und später zum Fernsehen. Hier arbeitete er als Kameramann, dann in der Drehbuchentwicklung und Produktion, später 10 Jahre als Produzent.

Uhrenfeld GraphikNach 23 Jahren Film & Fernsehen orientierte er sich neu und wurde Landwirt und Pferdezüchter.

Seinen Bauernhof verkaufte er vor einigen Jahren und beschäftigt sich seitdem wieder mit freien fotografischen Projekten.

Er lebt und arbeitet in Düsseldorf.

 

Ausstellungen:

  • Einzelausstellung Casa de la Cultura Lanzarote (2005)
  • Gruppenausstellung Grosse Kunst Ausstellung NRW, Düsseldorf (2005)
  • Gruppenausstellung Galerie Löhrl, Mönchengladbach (2005)
  • Gruppenausstellung Galerie Neuerburg, Düsseldorf (2006)

Zur Zeit untersucht er die unterschiedlichen Topografien und die dort anzutreffenden Bewegungs- und Verhaltensmuster von Individuen in vorhandenen oder gestalteten Strukturen.

 

06. August 2008 ab 17.00 Uhr - Lesung "Sabine Klewe - Blutsonne"

Sabine Klewe GraphikSabine Klewe ist 1966 in Düsseldorf geboren. Sie ist freiberufliche Schriftstellerin und Übersetzerin.

2003 erhielt sie den Preis für den besten Abschluss im Studiengang "Literaturübersetzen".

Nach einem Studium in England arbeitete sie als Dozentin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

2006 erhielt sie den Literaturförderpreis der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Blutsonne Graphik"Blutsonne" ist ihr soeben erschienener 5. Kriminalroman. Er spielt an Schauplätzen ehemaliger Richtstätten in Düsseldorf, u.a. im Rheinpark vor dem Oberlandesgericht. Bei der Suche nach dem Täter wird immer wieder die Frage nach Recht und Gerechtigkeit aufgeworfen, werden Folter, drakonische Strafen im Mittelalter und Schwierigkeiten der modernen Strafverfolgung thematisiert.

Sabine Klewe versteht es, prägnant, schnörkellos und mit unmittelbarer Spannung eine raffinierte Erzählung aufzubauen und den Leser zu fesseln.

 
 

14. September 2008 um 11.30 Uhr - Kammerkonzert für Horn, Violine und Klavier

Note Graphik Der "Verein für Kunst und Kultur im Oberlandesgericht e. V." präsentiert dieses Kammerkonzert für Horn, Violine und Klavier mit Werken u.a. von Schumann, Brams und Ravel in enger Zusammenarbeit mit dem Verein "Freunde junger Musiker Meerbusch-Düsseldorf e. V.".

Es spielen:

  • Paolo Mendez, Horn
  • Alexandra Conunova, Violine
  • Johann Blanchard, Klavier

Einen Programmführer als .pdf Dokument gibt es hier zum Download.

 
 

19. Oktober 2008 - Kammerkonzert des Colonia-Trio

Colonia Trio Grafik Kammerkonzert mit Werken von Ludwig van Beethoven, Krzysztof Penderecki und Ernst von Dohnanyi.

Es spielen:

  • Caroline Kunfalvi, Violine
  • Nina Arnold, Viola
  • Yi-Ting Fang, Violoncello

Einen Programmführer als .pdf Dokument gibt es hier zum Download.

 
 

Ab 05. November 2008 - Ausstellung

FELICITAS LENSING-HEBBEN Grafik Ausstellung mit Werken der Künstlerin Felicitas Lensing-Hebben.

 

Impressionen

Eingang

Webseite empfehlen

Aktuelles

12.11.2017

Musikalische Matinee

mit Werken von Niels W. Gade und Edvard H. Grieg

Prof. (stv.) Dr. Yvonne WasserloosProf. (stv.) Dr. Yvonne Wasserloos studierte Musik- wissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte, Germanistik und Skandinavistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

mehr >>