Öffnungszeiten Ausstellungen

Montag und Dienstag:
7:30 Uhr - 15:00 Uhr

Mittwoch bis Freitag:
7:30 Uhr - 14:00 Uhr

Gruppen werden gebeten, sich telefonisch bei Frau Dumont / Herrn Nowak unter Tel. 0211/4971-411 oder durch Zusendung einer Email an pressestelle@olg-
duesseldorf.nrw.de
anzumelden.

Informationen

Ausweis GraphicBitte beachten Sie, dass der Zutritt zum Haus nur mit gültigem Ausweispapier möglich ist.

Mit Wartezeiten bei grösseren Gruppen oder an stark frequentierten Tagen muss gerechnet werden.

Der Eintritt ist grundsätzlich frei. Steuerlich absetzbare Spenden an den Verein sind möglich.

Rückblick auf die Veranstaltungen 2016

20.11.2016 - 11.00 Uhr - Vortrag mit Konzert und Tanzimprovisation

Stehen Sie auf! Sprechen Sie! Nicht Zuhören!

Erik Satie und DADA

Stehen Sie auf! Sprechen Sie! Nicht Zuhören!

Dr. Yvonne WasserloosPD Dr. Yvonne Wasserloos studierte Musikwissenschaft, Neuere Geschichte, Germanistik und Skandinavistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Mit ihrer durch mehrere DAAD-Stipendien geförderten Dissertation „Kulturgezeiten. Niels W. Gade und C.F.E. Horneman in Leipzig und Kopenhagen" wurde sie 2002 an der Universität Münster promoviert.

Als Gastprofessorin und Dozentin für Musikwissenschaft war und ist Yvonne Wasserloos am Musikwissenschaftlichen Institut der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf sowie den Universitäten in Berlin, Düsseldorf, Kopenhagen, Lüneburg und Münster tätig.

Erik SatieIhre Forschungsschwerpunkte umfassen den deutsch-skandinavischen Kulturtransfer, musikalische Erinnerungskultur, die Verhältnisse von Musik und Staat, vorwiegend im Nationalsozialismus sowie die politische Popularmusik im 20. und 21. Jahrhundert.

2014 habilitierte sie sich an der Folkwang Universität Essen mit der Schrift "Musik und Staat. Dimensionen der Interaktion im 20. Jahrhundert", die mit dem "Förderpreis für Musikwissenschaft" der Düsseldorfer Jonges ausgezeichnet wurde.

Seit April 2015 ist sie Privatdozentin an der Folkwang Universität der Künste Essen und Leiterin des Forschungsprojekts "Düsseldorfs bürgerliche Musikkultur 1818-2018" an der RSH.

Dogni Cui wurde in Xi'an/Shaanxi in der Volksrepublik China geboren. Mit fünf Jahren begann sie das Klavierspiel an der angegliederten Musikschule der Musikhochschule ihrer Heimatstadt. Seit 2016 ist sie Konzertexamen-Studentin an der Robert Schumann Hochschule bei Prof. Thomas Leander.

25.10.2016 - 18.00 Uhr - Buchvorstellung

Karl-Heinz Keldungs

"Große Strafprozesse vor Düsseldorfer Gerichten"

Karl-Heinz Keldungs, geb. 1948 in Düsseldorf, Jurastudium in Köln und Freiburg, von 1991-2013 Richter am Oberlandesgericht in Düsseldorf.

In Düsseldorf haben in den vergangenen 60 Jahren spektakuläre Strafprozesse stattgefunden, u.a. NS-Prozesse wie die Treblinka-Prozesse und das Majdanek-Verfahren, Spionageprozesse wie die Prozesse gegen Markus Wolf, Günter Guillaume und Karl Wienand, Prozesse gegen RAF-Täter wegen des Überfalls auf die deutsche Botschaft in Stockholm und die Schleyer-Entführung sowie mehrere IS-Prozesse.

Besonderes Aufsehen haben zudem einige Prozesse mit lokalem Bezug erregt, wie der Mannesmann-Prozess, der Prozess wegen des Flughafenbrandes, der Krahestraßen-Prozess, der Prozess um den verschwundenen Kö-Millionär und der Minouche-Prozess.

„31 Taten, die Gegenstand von teils hohes Aufsehen erregenden Strafprozessen waren, sind in diesem Buch nicht nur dokumentiert. Karl-Heinz Keldungs erweckt sie zum Leben. Er stellt sie in einer so greifbaren und anschaulichen Form dar, dass sich dem Leser die Umstände, Beweggründe und Konsequenzen der Taten sofort erschließen… Aus Urteilen werden Lebensgeschichten mit juristischem Bezug.“

aus dem Vorwort von Anne-José Paulsen

ISBN 978-3-944011-55-4
304 Seiten, Hardcover
Preis: 29,00 €
Internet: www.editionvirgines.de
E-Mail: editionvirgines@t-online.de
Vorwort von Anne-José Paulsen

08.06.2016 - 18.00 Uhr - Konzert

Joscho Stephan / Helmut Eisel Quartett

"Gypsy meets the Klezmer"

Das ist neu, gewagt und schlicht genial! Mit ihrem virtuosen Mix aus Gypsy Swing, Jazz und Klezmer halten die beiden erstklassigen Solisten Joscho Stephan (Gitarre) und Helmut Eisel (Klarinette) ihr Publikum in Atem und faszinieren mit ausdrucksstarken Soli und gewitzten Dialogen.

Günter Stephan an der Rhytmusgitarre und Volker Kamp am Kontrabass bieten den solistischen Höhenflügen die Basis und den Gegenpol für spannungsgeladene Reibungen.

Die Kombination aus Gypsy Swing und Klezmer, aus Stephan und Eisel, garantiert Genuss pur und lässt staunen über die kommunikative Energie einer Musik, die den Zuhörer unwiderstehlich in den Sog dieser einzigartigen Stilmelange hineinzieht.

Besetzung:
Joscho Stephan: Sologitarre
Helmut Eisel: Klarinette
Günter Stephan: Rhytmusgitarre
Volker Kamp: Kontrabass

21.04.2016 - 18.00 Uhr - Ausstellungseröffnung

Leinwände - Arbeiten auf Papier

Ernst Jürgen Kratz - Zum 80. Geburtstag

16.02.2016 - 18.00 Uhr - Christian Ehring - "Keine weiteren Fragen"

Theater, Musik und politische Satire

Christian EhringChristian Ehring, 1972 in Duisburg geboren, gehörte ab 1998 zum Hausensemble des Düsseldorfer Kom(m)ödchen, war dann mehrere Jahre mit einer Solotournee unterwegs und hat 2006 an der Seite von Kay Lorentz – die künstlerische Leitung im Kom(m)ödchen übernommen.

Christian Ehring hat mehrere Kabarettpreise gewonnen und arbeitet für verschiedene TV-Produktionen u. a. der ZDF-heute-show.

Sein neues Solo "Keine weiteren Fragen" ist ein assoziativer Monolog voller Gegenwartsfuror und mit Gesang. Ein aktueller Lagebericht aus dem Komfortzonenrandgebiet.

Die Einschläge kommen näher. Sind das beherrschbare Krisen oder schon schwere Ausnahmefehler? Reicht der Einkauf im Bioladen noch aus als moralischer Ablassbrief? Ist der Satz: "Ja, schlimm" wirklich eine adäquate Reaktion auf die Katastrophen unserer Zeit?

Ehrings Bühnenprogramme sind eine faszinierende Mischung aus Theater, Musik und hochaktueller politischer Satire – schnell, intelligent und immer wieder überraschend.

Impressionen

Eingang

Webseite empfehlen

Aktuelles

12.11.2017

Musikalische Matinee

mit Werken von Niels W. Gade und Edvard H. Grieg

Prof. (stv.) Dr. Yvonne WasserloosProf. (stv.) Dr. Yvonne Wasserloos studierte Musik- wissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte, Germanistik und Skandinavistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

mehr >>